Glas

Modern Wohnen, das Klima schonen

Angenehmes Wohnklima zu jeder Jahreszeit, viel Tageslicht und geringer Energieverbrauch – das sind nur einige Vorteile von Klimaglas. Die Stärken von Klimaglas kommen bei Fassaden mit einem hohen Glasanteil zur Geltung. Hier geht das Konzept voll auf: Sie sparen Energie trotz großer Glasflächen und schonen dabei gleichzeitig die Umwelt. Auch ästhetisch passt sich Semco Klimaglas wunderbar in den Wohnraum ein.

Sonnenschutz war gestern

Moderne Architektur: Das heißt, große Glasflächen, transparente Gebäude und kein störender starrer Sonnenschutz. Die Klimaglas-Produktfamilie wurde speziell für diese Anforderungen entwickelt. Die Premiumklasse von Semco verfügt über eine vollkommen transparente Beschichtung. So werden die Anforderungen von Fassaden mit mehr als 50% Glasanteil optimal erfüllt. Und dies in der Regel ohne eine zusätzliche Klimatisierung.

Optimaler sommerlicher Wärmeschutz

Der sommerliche Wärmeschutz wird durch die besonders geringen g-Werte der Semco Klimagläser optimal gewährleistet -  das Licht kommt hinein, aber solare Energie und damit die Hitze bleiben draußen. Energieintensiver Betrieb von Klimaanlagen in den heißen Sommermonaten gehört der Vergangenheit an. In der kalten Jahreszeit sorgt der niedrige Ug-Wert von Klimaglas für ein behagliches Raumklima. Langwellige Wärmestrahlung wird zurück in den Raum reflektiert.

Semco Klimastar 600 und Semco Klimastar 700

Fassaden mit einem Glasanteil von bis zu 50 Prozent lassen viel natürliches Tageslicht in den Raum und öffnen den Blick in die Natur. Der erste wichtige Punkt für den Wohnkomfort. Der zweite ist das Raumklima. Hier spielen Semco Klimastar 600, 700 und 740 seine Stärken voll aus: Dank der Balance zwischen Ug- und g-Wert sorgt es ganzjährig für ein angenehmes Wohlfühlklima. Mit Semco Klimastar 600, 700 und 740 und einem cleveren Beschattungssystem ist häufig keine Klimaanlage nötig.

Technische Grundlagen

glas detail technik

Die Besonderheit von Klimaglas ist die spezielle Beschichtung. Diese sorgt dafür, dass viel Tageslicht in die Räume gelangt, gleichzeitig aber die solare Energie reflektiert und so vor sommerlicher Überhitzung schützt. Bei der Auswahl des geeigneten Glases sind zwei technische Werte zu unterscheiden: Ug-Wert und g-Wert. Für ein ganzjährig angenehmes Klima ist ein ausgewogenes Verhältnis wichtig. Ein hoher g-Wert verschafft im Winter zwar kostenlose Energiegewinne, im Sommer besteht aber akute Überhitzungsgefahr. Für großflächige Glasfassaden und Wintergärten ist daher ein niedriger g-Wert vorteilhaft.

Entdecken Sie mehr!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok