Markisentücher

Nützliche Hinweise zu Markisentüchern

Markisentücher sind Hochleistungsprodukte. Dennoch sind auch nach dem heutigen Stand der Technik und durch die Anforderungen des Umweltschutzes ihrer Perfektion Grenzen gesetzt. Bestimmte Erscheinungen im Tuch, die mitunter beanstandet werden, sind trotz ausgereifter Produktions- und Verarbeitungstechnik möglich. Solche Erscheinungen mindern den Wert und die Gebrauchstauglichkeit der Markise nicht.

  • Wasserdichtheit / Regenbeständigkeit
    Polyacryl-Sonnenschutzgewebe ist mit einem wasserabstoßenden Finish imprägniert und bleibt bei guter Pflege und einem Neigungswinkel von mindestens 14° während einem kurzen, leichten Regenfall regenbeständig. Bei längeren Perioden und/oder schwerem Regenfall muss die Markise geschlossen bleiben oder eingerollt werden, um Schaden zu vermeiden. Ist das Tuch nass geworden, muss die Markise später zum Trocknen wieder ausgefahren werden, um Stockflecken zu vermeiden.
  • UV-Schutz,für Ihre Gesundheitsvorsorge
    Je nach Stoff ( Bespannung einer Markise ) erzielt man unterschiedliche Werte zum UV Schutz . Helle Tücher begrenzen die Sonneneinstrahlung, dunkeln den Innenraum eines Hauses jedoch nicht zu stark ab. Dunklere Tücher dagegen schützen auch bei sehr starker Sonneneinstrahlung effizient vor Blendung durch Sonnenlicht.

    Der UV-W-Faktor bezeichnet den Schutzgrad eines Gewebes vor UV-Strahlung
    • UV-W12 +: guter UV-Schutz, das Tuch filtert mehr als 90% des UV-Lichts
    • UV-W30 +: hoher UV-Schutz, das Tuch filtert mehr als 95% des UV-Lichts
    • UV-W50 +: totaler UV-Schutz, das Tuch filtert 100% des UV-Lichts

Der Sonnenschutzfaktor FS bezeichnet den Prozentsatz an Hitze, den ein Markisentuch durchlässt. Markisen reduzieren durch die geringe Energietransmission der Tücher maßgeblich die Aufheizung des Raumes unter der Markise. Je kleiner der Wert für den Sonnenschutzfaktor, desto besser ist der Schutz vor Aufheizung.

Wie hoch ist Ihr persönlicher Schutzfaktor?

Hauttyp 1-6

Individuelle Eigenschaften

Reaktion der Haut bei ungeschützter Bestrahlung

Eigenschutzzeit der Haut

Eigenschutzzeit durch die Markise

1

helle Haut, Sommersprossen, blonde oder rote Haare, blaue oder grüne Augen

immer Sonnenbrand, keine Bräunung

5-10 Min.

UV-Wert 30 150-300 Min. 
UV-Wert 40 200-400 Min. 
UV-Wert 60 300-600 Min. 
UV-Wert 80 400-800 Min.

2

helle Haut, blonde Haare, 
blaue oder grüne Augen

immer Sonnenbrand, Schwache Bräunung

10-20 Min.

UV-Wert 30 150-300 Min. 
UV-Wert 40 400-800 Min. 
UV-Wert 60 600-1200 Min. 
UV-Wert 80 800-1600 Min.

3

dunkle Haare, braune Augen

leichter Sonnenbrand,
gute Bräunung

20-30 Min.

UV-Wert 30 600-900 Min. 
UV-Wert 40 800-1200 Min. 
UV-Wert 60 1200-1800 Min. 
UV-Wert 80 1600-2400 Min.

4

dunkle Haut, dunkle oder 
schwarze Haare, braune Augen

kein Sonnenbrand,
immer Bräunung

ca. 45 Min.

UV-Wert 30 ca. 1350 Min. 
UV-Wert 40 ca. 1800 Min. 
UV-Wert 60 ca. 2700 Min. 
UV-Wert 80 ca. 3600 Min.

5

dunkle Haut, schwarze Haare, 
dunkle Augen

kein Sonnenbrand

ca. 60 Min.

UV-Wert 30 ca. 1800 Min. 
UV-Wert 40 ca. 2400 Min. 
UV-Wert 60 ca. 3600 Min. 
UV-Wert 80 ca. 4800 Min.

6

schwarze Haut, schwarze Haare, 
schwarze Augen

kein Sonnenbrand

ca. 90 Min.

UV-Wert 30 ca. 2700 Min. 
UV-Wert 40 ca. 3600 Min. 
UV-Wert 60 ca. 5400 Min. 
UV-Wert 80 ca. 7200 Min.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok